11. August 2017

[Rezension] Brittany C. Cherry - Wie die Luft zum Atmen

Titel: Wie die Luft zum Atmen
Autor: Brittany. C. Cherry
Seiten: 355
Buchart: Taschenbuch
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-0318-8
Kosten: 14,00 €
Erschienen am: 13. Januar 2017
Genre: Liebesroman






Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. >> Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz <<, hatten sie gesagt. >> Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.<< Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.





Brittany C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creativ Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.




Im Rahmen eines Bücher-Bingos habe ich nun auch direkt ein weiteres Werk der Autorin genossen.
Hier wurde mir auch viel drüber berichtet und ich habe mich hier ebenfalls anstecken lassen. Auch dieses Buch hat für meine Erwartungen, voll ins Schwarze getroffen. Nachdem ich "Verliebt in Mr. Daniels" gelesen hatte, war ich so fasziniert von der Autorin, dass ich mir bei "Wie die Luft zum Atmen" keine Gedanken über eine schlechtere Wendung gemacht habe.

Hier bietet die Autorin uns ebenfalls ein mit Emotionen geladenes Buch. Mit einem besonderen Touch Humor, der den Leser für mein befinden auch ziemlich ordentlich schmunzeln lässt. Aber auch geht es hier um bitteren Verlust, Ängste und eine entstehende Liebe, die zwei Menschen wieder aufatmen, und ins Leben zurückfinden lässt. Das kleine gewisse etwas, wie ich finde, bildet hier die beste Freundin der Hauptfigur. Ich hab sie richtig ins Herz geschlossen für ihre offene Art und ihren grandiosen Humor. Auch andere Figuren der Geschichte wurden gleichmäßig hervorgehoben, sodass keine in den Hintergrund rutschte. Der Schreibstil bleibt wie bei "Verliebt in Mr. Daniels" leicht und vor allem locker, sodass tiefgründige Stellen auch hier wieder ihre Wirkung auf den Leser erzielen.

Auch hier kann ich sagen, dass dieses Buch eines meiner Highlights ist. Und auch hier gilt eine klare Leseempfehlung meinerseits!

Das Buch bekommt 5 von 5 Eulen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen