31. Mai 2016

[Rezension] Tim Svart - Tödliche Nächte

Titel: Tödliche Nächte
Autor: Tim Svart
Seiten: 164
Buchart: Taschenbuch
Verlag: --- (Indie-Autor)
ISBN: 9781478232162
Erschienen am: 01. August 2012
Kosten: 5,99 € 
Genre: Thriller
Vorgängerbände: -
Folgebände:




Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte das Vorwort und fragen Sie Ihren Buchhändler oder Therapeuten. Oder Sie wagen den Sprung ins kalte Wasser....



Tim Svart wurde September 1976 geboren. Schon während der Schulzeit schrieb er mystische Geschichten und entwickelte eine Leidenschaft für die Werke unterschiedlichster Thriller- und Horrorautoren.
Tim Svart veröffentlichte bislang mehrere Texte im Selbstverlag sowie im Rahmen von Anthologieprojekten. Seine erste eigene Kurzgeschichtensammlung "Tödliche Nächte. Wenn der Tag geht, kommt der Tod" schaffte es bis auf Platz 1 der Amazon-Kurzgeschichtenbestseller. Der Thriller "Das Schloss" führte über zwei Monate die Amazon Horror-Charts an und schaffte den Sprung in die KINDLE-Top10.
Seine Lovecraft-Hommage "Musik der Finsternis" wurde für den Vincent Preis 2012 als beste deutschsprachige Phantastik-Kurzgeschichte nominiert.



Nach langem habe ich mich mal wieder an die Thriller-Genre gewagt. Es waren zwar nur 7 Kurzgeschichten, aber diese waren voll mit Spannung und es hat mich teilweise echt gegruselt. 7 Geschichten und jede hat sein gewisses Extra. Der Autor war mir bisher auch unbekannt. Ich fand seinen Schreibstil simpel und gut zu lesen. Schade fand ich nur, dass man über die handelnde Personen nicht viel erfahren hat. Sowas hätte man eventuell noch kurz mit einbinden können. 

Dieses Buch erhält von mir 4 von 5 Eulen. 





30. Mai 2016

[Rezension] Monica McINERNEY - Liebe zu verschenken

Titel: Liebe zu verschenken
Autor: Monica McINERNEY
Seiten: 186 
Buchart: Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442469338
Erschienen am: 01. November 2011
Kosten: 7,95 €
Genre: Romane
Vorgängerbände: -
Folgebände: -




Sylvie hat eine illustre Familie: Ihre Mutter ist Künstlerin, ihr Vater Poet, ihre Schwestern und ihr Bruder Designer. Nur Sylvie wurde nicht von der Muse geküsst und arbeitet als >>Mädchen für alles<< im Atelier ihrer Schwestern. Ein Tapetenwechsel muss her. Also lässt Sylvie alles stehen und liegen unnd besucht in Melbourne ihren Bruder, der ein ausgefallenes Kontrastprogramm für sie zusammengestellt hat. Und tatsächlich dauert es nicht lange, bis Sylvie einen außergewöhnlichen Mann kennenlernt ...



Auch von dieser Autorin war dies mein erstes Buch. Ich muss gestehen ich finde es schade, dass die Story so schnell vorbei war. Ich mochte Sylvie. Sie musste zwar lernen ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, aber ihre Art ist im Gegensatz zum Rest der Familie einfach toll. Der Schreibstil des Buches ist auch schön locker, sodass man es mal eben als Lektüre für zwischendurch mit einplanen kann. Ich werde mich über weitere Bücher der Autorin kundig machen und schauen, ob die anderen auch so eine tolle Thematik enthalten.

Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Eulen.


29. Mai 2016

[Gewinnspiel] Annette Curtis Klause - Blood and Chocolate


Hallöchen zusammen,

da das Wetter im Moment echt bescheiden ist und viele sich bestimmt eher auf die Couch verkrümeln. Dachte ich mir vielleicht, kann ich einem von Euch eine kleine Freude bereiten mit neuem Lesestoff. 

Es handelt sich hier um eine gebundene Ausgabe von "Blood and Chocolate".
Zeit zum Teilnehmen habt Ihr bis zum 10.06.2016 um 20:00 Uhr.
Bitte nehmt nur an dem Gewinnspiel teil, wenn Ihr euch auch mit einem gebrauchten Buch zufriedengebt. Es handelt sich hier um ein Mängelexemplar, was etwas nachgedunkelt, aber sonst in einwandfreiem Zustand ist. 

Die Teilnahmebedingungen findet Ihr weiter unten.



Inhalt: 

Nur bei Mondschein fühlt sich die sechzehnjährige Vivian ganz in ihrem Element. Dann verwandelt sich das schöne und leidenschaftliche Mädchen in einen Wolf und streift gemeinsam mit ihrem Rudel durch die Wälder Marylands. Doch als Vivian sich eines Tages in Aiden, einen Menschen, verliebt, muss sie eine schicksalhafte Entscheidung treffen....


Teilnahmebedingungen: 

Hinterlasst mir einfach einen Kommentar in dem ihr mir verratet welches Buch bis jetzt euer Highlight 2016 war. Und auf welche Neuerscheinungen ihr euch dieses Jahr noch freut.

Teilnahme nur aus Deutschland möglich.

Ich übernehme keine Haftung für den Versandweg. 

Das Gewinnspiel wird von mir selbst veranstaltet und es ist keine Barauszahlung des Gewinns möglich! 

Der Gewinner wird nach Ablauf des Gewinnspiels in einem Extra-Post hier auf dem Blog bekannt gegeben. Der Gewinner wird dazu aufgerufen sich binnen 3 Tagen bei mir zu melden. (Kontaktaufnahme über das Kontaktformular auf der rechten Seite des Blogs.)

♡♡♡ Zu guter letzt. Es ist nicht zwingend notwendig Leser meines Blogs zu sein, dennoch freue ich mich immer über neue Follower, die auch mal ein wenig ihre Meinung mit mir auf dem Blog zu Büchern teilen. Deshalb gibt es für Follower meines Blogs ein Zusatzlos im Lostopf.  ♡♡♡


Liebe Grüße,
Jana

9. Mai 2016

[Rezension] Hannah Tunnicliffe - Der Geschmack von Salz und Honig

Titel: Der Geschmack von Salz und Honig
Autor: Hannah Tunnicliffe 
Seiten: 361
Buchart: Taschenbuch
Verlag: Diana Verlag
ISBN: 9783453358942
Erschienen am: 11. April 2016
Kosten: 9,99 € 
Genre: Romane
Vorgängerbände: -
Folgebände: - 



Süß wie die Liebe, salzig wie das Meer - so schmeckt das Leben. Wenige Tage vor der Hochzeit stirbt Francescas große Liebe Alex bei einem Unfall. Kurz darauf erfährt sie, dass ihr vermeintlicher perfekter Verlobter Geheimnisse vor ihr hatte. Am Boden zerstört, flüchtet sie in eine kleine Holzhütte in den Wäldern von Washington. Hier kann sie den Duft der Pinienbäume und des nahen Ozeans genießen und den Weg zurück ins Leben finden. Dabei helfen ihr ihre Nachbarn, die sie herzlich in ihre Mitte aufnehmen. Und vor allem Jack, der sich zusammen mit seiner Tochter Huia in Francescas Herz schleicht.


Dies war mein erstes Buch der Autorin. Die Geschichte hat mir an sich gefallen wurde auch gut umgesetzt. Die Orte wurden einfach toll beschrieben, sowie auch die Handlungen der Figuren. Was mich allerdings ein wenig gestört hat ist das sich Kleinigkeiten wirklich über X Seiten gezogen haben und das Buch damit etwas zäh wirkte und die Spannung sich nicht so aufgebaut hat, wie ich es mir erhofft habe. Die Spannung ergab sich ungefähr erst ab dem letzten Drittel des Buches. Ansonsten hat mir auch der Schreibstil der Autorin gefallen. Am liebsten mochte ich dennoch Huia. Anfangs dachte ich mir noch "Was ein Name." aber man gewöhnt sich dran. Die kleine Huia hat irgendwas ausgestrahlt was mich immer dazu verleitet hat das Buch nicht weg zu legen. Genau beschreiben kann ich es leider nicht. Ganz wichtig was nicht vergessen werden darf. Emotionen werden auch hier gut ausgeprägt und lassen den Leser mitfühlen.

Ein herzliches Dankeschön an den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar. <3
Das Buch erhält von mir 3 von 5 Eulen. 





6. Mai 2016

[Rezension] - Elena Aviar - Heil- und Schutzengel (Malbuch)

Titel: Heil- und Schutzengel
Autor: Elena Aviar
Seiten: 150
Verlag: arkana
ISBN: 9783442341955
Kosten: 12,99
Genre: Malbuch 




Lass dich verzaubern. Und werde kreativ. Die Engel laden dich ein, ihrer Schönheit, Liebe und Heilkraft spielerisch zu erfahren. Elena Aviar hat 49 von ihnen in einzigartigen Bildern festgehalten. Jeder schenkt dir eine spezielle Energiequalität, die sich beim Ausmalen oder auch beim bloßen Betrachten entfaltet. Kleine Übungen sowie Meditationen mit den 7 Erzengel vertiefen das Erlebnis zusätzlich. Ein außergewöhnliches Malbuch mit heilsamen Nebenwirkungen. 



Ein Malbuch der etwas anderen Art. Ich bin erst davon ausgegangen, dass es sich hier rein um ein Malbuch mit Engelmotiven handelt. Ich muss gestehen ich habe mir keine Beschreibung oder sonstige Informationen über dieses Malbuch eingeholt. Aber es kam ganz anders.
Klar es sind wie man dem Klappentext entnehmen kann 49 Engelsbilder und 7 Erzengel. Aber das Malbuch enthält mehr als nur das. In dem Buch findet ihr ziemlich viel über die verschiedensten Engel. Auch die Autorin des Buches schreibt über ihre >>Zusammenarbeit<< mit den Engeln. Anders findet man noch Einzelheiten, wie Gestalt und Aufgabenfelder und vieles mehr.

Ich habe mir jetzt nicht alles zu 100% durch gelesen. Für mich ist das eine ganz neue Welt. Ich habe selber noch nie etwas in die Richtung gelesen, werde aber noch weiterhin drin lesen, da es mich einfach mal interessiert, was die Autorin noch zum Thema verfasst hat.

Soviel zum Inhalt. Das Malbuch selber ähnelt wirklich einem großen Buch. Es wurde gebunden wie ein Taschenbuch nur im Großformat. (Größer als eine Klappbroschur). 

Ich denke mit einem etwas anderen Malbuch kann man sich anfreunden, um einfach auch mal was anderes zur Sicht zu bekommen. :)

Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Eulen.



[Rezension] Beate Brömse - Inseln der Stille (Malbuch)

Titel: Inseln der Stille
Autor: Beate Brömse
Seiten: 79
Verlag: Bassermann Ispiration
ISBN: 9783572082124
Erschienen am: 08. März 2016
Kosten: 7,99 €
Genre: Malbuch





Vergessen Sie den Stress und die Hektik des Alltags und lassen sie in den vielfältigen Mustern und Ornamenten Ihrer Fanatsie freien Lauf. Die handgezeichneten Illustrationen der Künstlerin Beate Brömse entführen Sie in eine Traumwelt und sorgen für Entspannung, Wohlbefinden und Glücksmomente.


Ich habe mich schon an verschiedenen Malbüchern versucht, aber dieses hier ist sehr filigran. Sehr feine Flächen ergeben hier sehr schöne Motive. Beim ersten hinsehen denkt man sich vielleicht "Oh mein Gott, damit werde ich ja nie fertig." oder "Mit welchen Stiften male ich diese Bilder bloß aus?" , aber es geht teilweise schneller als man es sich vor dem ausmalen selber vorstellt. Ich persönlich habe Stabilo Fineliner verwendet, da man bei Buntstiften schon auf eine gute Spitze Miene achten muss, so war es einfacher für mich den Motiven Farbe zu verleihen.
In dem Buch findet man auf jeder linken Seite ein Zitat und auf der rechten Seite jeweils eines der tollen Motive. Ich liebe Zitate und ich finde sie passen wunderbar dort rein. 
Vorteilhaft ist auch für die jenigen, die gerne die Blätter raus trennen, dass das Buch auch so verleimt ist, dass diese sich problemlos heraus trennen lassen. Allerdings macht sich das ganze auch wieder andersrum bemerkbar. Ich z. B. trenne ungern heraus und habe das Buch auch schon komplett durchgeblättert, da die Neugier ziemlich groß war. Nun löst sich die Verleimung oben und unten ein klein wenig, ich hoffe dennoch, wenn ich vorsichtig damit umgehe, dass mir die Blätter nicht einzeln entgegen kommen.

Ich danke dem Bassermann Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Ich werde mit Sicherheit noch einige entspannende Malstunden mit diesem Malbuch haben. :)

Das Malbuch bekommt von mir 4 von 5 Eulen. 





2. Mai 2016

[Neuzugänge] Buchpost #April 2016

Hallöchen :)

Der April war wieder Buchreich. :D In der nächsten Zeit muss ich mich was zurück nehmen, um auch mal zum lesen zu kommen. Wie ihr seht findet ihr hier wieder 15 Neuzugänge 13 davon ertauscht und 2 Rezensionsexemplare.
Mit einem Rezensionsexemplar habe ich bereits angefangen und hoffe, dass das Buch auch das verspricht, was es vom Klappentext hergibt. :) 

Welche Bücher sind bei euch neu eingezogen? 






LG Jana 

1. Mai 2016

[Monatsrückblick] April 2016

Statistik:

Gelesene Bücher: 1
Abgebrochene Bücher: -
In Seiten: 601
Neue Bücher im Regal: 15


Aktueller SUB: 635 ( 15 mehr als letzten Monat) 

Gelesenes:



Lucinda Riley - Helenas Geheimnis  - 601 Seiten
Meine Meinung findet ihr >>HIER<<


Tauschbücher: 13

"All die verdammt perfekten Tage" von Jennifer Niven
"Eisige Schwestern" von S. K. Tremayne
"Wir waren hier" von Nana Rademacher
"Rush of Love - Vereint" von Abbi Glines
"Rush of Love - Verführ" von Abbi Glines
"Rush of Love - Erlöst" von Abbi Glines
"Hell wie der Mond und tief wie der Ozean" von Nicole Quigley
"Grey" von E L James
"Die Vatermörderin" von Carina Bergfeldt
"Tödliche Nächte" von Tim Svart
"Neva" von Sara Grant
"Sehnsucht ist ein Notfall" von Sabine Heinrich
"Ich finde dich" von Harlan Coben


Rezensionsexemplare: 2

"Das Seehaus" von Kate Morton
"Der Geschmack von Salz und Honig" von Hannah Tunnicliffe